Sinnvoll und nachhaltig: Energieerzeugung aus Gewerbeabfällen

Für Gewerbeabfall müssen hohe Entsorgungsgebühren bezahlt werden, da die vorhandenen Entsorgungskapazitäten - speziell zur thermischen Verwertung - nicht ausreichen.

  • Aus Gewerbeabfall lässt sich mit kalkulierbarem Aufwand Ersatzbrennstoff (EBS) mit einem Heizwert von 11.000 kJ/kg bis 20.000 kJ/kg herstellen.

  • Der anhaltende Überschuss an Gewerbeabfall kann derzeit für den Abschluss langfristiger EBS-Versorgungsverträge mit Festschreibung der Zuzahlungen genutzt werden.

  • In Kraftwerken lässt sich unter Einsatz von EBS wirtschaftlich vorteilhaft Prozessdampf und Strom erzeugen.

 

>> Für weitere Fragen zum Thema EBS-Kraftwerk können Sie uns gerne kontaktieren.